Artikel:

08.01.2018 14:09
Furth und Hahnbach 3 Bezirkspokalsieger

Pokalsieger SV Hahnbach 3

Beim Bezirkspokal der Herren setzte sich der TV Furth mit drei glatten Siegen über die Mitbewerber durch. Zweiter wurde der FC Miltach.

Knappere Ergebnisse gab es bei den Damen. Im Endspiel holte hier das junge Team des Bezirksligaaufsteigers SV Hahnbach 3 mit einem 2:1 über den TSV Abensberg 2 den Pokal.

Hier noch ein ausführlicher Bericht zum Bezirkspokal der Frauen:

Am vergangen Sonntag fand in Hahnbach die Endrunde des Bezirkspokals der Frauen statt. Teilnehmer waren in Gruppe 1 der SV Hahnbach 3, VC Kallmünz/Burglengenfeld und der SC Ettmannsdorf. In Gruppe 2 spielten ASV Schwend, TSV Falkenstein und der TSV Abensberg 2, jeweils jeder gegen jeden.

Hahnbach stand im ersten Spiel dem SC Ettmannsdorf gegenüber. Mit druckvollen Aufschlägen zeigten die Hahnbacher Mädchen von Anfang an, wer Herr im Haus ist und ließen bis zum 25:18 nichts anbrennen. Daraufhin stellte Trainerin Lederer die Spielerinnen aufs Feld, die noch U 20 spielen können und auch dieser Satz ging klar mit 25:16 an die Heimmannschaft. Noch klarer viel der Sieg gegen den Bezirksklassisten aus Kallmünz aus. Nach 36 min. hieß es 25:8 und 25:13.
Somit war klar, dass sich der SV Hahnbach für den Landespokal qualifiziert hatte. Mit einem Sieg gegen den 2. Gruppensieger, TSV Abensberg 2, konnten sich die Hahnbacher Mädchen den Pokal holen.

In Gruppe 2 setzte sich schon etwas überraschend der Bezirksklassiest, TSV Abensberg 2, gegen den ASV Schwend und den TSV Falkenstein durch. Somit standen sich im Spiel um Platz 1 der TSV Abensberg und der SV Hahnbach 3 gegenüber. Voll motiviert und hoch konzentriert ging das SVH-Team ans Werk. Mit einer Aufschlagserie zum 8:0 legte Anne Winter den Grundstein zum 25:7. Im 2. Satz wollte die Trainerin des SVH nochmal allen Spielerinnen Einsatzzeiten geben und wechselte deshalb die halbe Mannschaft aus. Leider brachte das einen Bruch ins Spiel, zudem kam Abensberg deutlich besser ins Spiel. Aufschlagserien von Zehner B. und Kowatsch K. führten letztendlich zum einzigen Satzverlust (19:25) auf Hahnbacher Seite. Im Tie-Break war der SVH wieder von Anfang an wach und gewann ungefährdet Satz, Spiel und Bezirkspokal. Als Zweiter hat sich der TSV Abensberg ebenfalls für den Landespokal qualifiziert.
Das kleine Finale entschied der VC Kallmünz/Burglengenfeld gegen den ASV Schwend mit 2:1 für sich.

Alle Ergebnisse findet ihr unter Spielwesen - Bezirkspokal.

Kategorie: OPF-News, Oberpfalz, Spielwesen

Bezirk Oberpfalz

Ergebnisdienst OPF

Ergebnisdienst

STANNO-Shop

STANNO-Shop

BVV-Ballangebot

H2O

Partner

Erhard Sport
Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International